Sie sind hier:

Herzlich Willkommen

Willkommen auf den Seiten der Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Ärztinnen und Ärzte in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe  e. V.

Die Gesellschaft

Die BLFG ist die Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Ärztinnen und Ärzte in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. Erfahren Sie hier mehr über uns und unsere Ziele...

8. Chefärzte Jahrestagung der BLFG

Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Ärztinnen und Ärzte in
der Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V.

Datum: 10.–12. November 2017
Ort: Berlin

Ankündigungsflyer als Download (PDF)

BLFG-Sitzungen

Zum 61. DGGG-Kongress findet am Samstag, den 22.10.2016 in Stuttgart, 08:00–09:30 Uhr die Hauptsitzung „Die Frauenklinik der Zukunft“ statt.

•    Dr. Zoche: Complience – Ab wann bin ich
       bestechlich? 
•    RA Dr. Münzel: Aktuelle Aspekte zum
       Chefarztvertragsrecht 
•    PD Dr. C. Wallwiener: Krankenhäuser in der
       Bredouille: Trends und innovative Ansätze im
       deutschen Krankenhaus-Darwinismus
•    Prof. Wolff: Umfrage der Chefärzte zur
       Personalsituation im Arzt- und
       Hebammenbereich

Werden Sie Mitglied

Mitglied kann jede Frauenärztin und jeder Frauenarzt werden, sofern sie oder er eigenverantwortlich alleine oder gemeinsam mit anderen eine gynäkologische und/oder geburtshilfliche Abteilung als Hauptabteilung führen.

Hier geht es zum Online-Mitgliedsantrag...

Aktuelles

Protokoll zur Mitgliederversammlung vom 26.06.2015, Leipzig
zum Download hier.

Die BLFG e.V. unterstützt das Vorhaben "Ein Hospital für Frauen in Burkina Faso", welches von Prof. Jürgen Wacker initiiert wurde. Lesen Sie mehr über die Sitiuation vor Ort sowie die Zielsetzung hier.


Der Vorstand der BLFG hat beschlossen das DRG-Projekt, der Finanzierungskommission der DGGG unter der Leitung von Prof. Matthias W. Beckmann fianziell zu unterstützen. Lesen Sie hier mehr über das Projekt.

my-medizinrecht.de
Am 1. Oktober 2013 ist das Medizinrecht-Portal my-medizinrecht.de an den Start gegangen. Unsicherheiten bei der Aufklärung, Behandlung und Dokumentation, richtiges Verhalten nach einem möglichen Behandlungsfehler, Fragen des Arbeitsvertrages und vieles mehr wird in dem Portal thematisiert, das bereits beim Start über 600 Fragen und Antworten bereithält. Weitere Informationen und zum Buch hier.